Bem-vindo!

 

Herzlich willkommen bei 

Portugal(l)eben!

 

 

Schön, dass du den Weg auf unsere Seiten gefunden hast. Wir möchten dich gar nicht lange mit viel Text aufhalten, dachten uns aber, dass dich interessieren könnte, wer oder was eigentlich hinter Portugal(l)eben steht.

Wir, das sind Marco und Tanja. Wir sind beide Mitte Vierzig und leben im niedersächsischen Nordhorn. Neben einigen anderen Sachen verbindet uns die Begeisterung für ein kleines Land im Südwesten Europas – Portugal. 

Bei Portugal denken viele Leute zuerst an die (West-) Algarve, die Sonnenküste Portugals, mit ihren wunderschönen Stränden, bizarren Felsformationen und kleinen quirligen Städtchen. Auch wir mögen die Algarve sehr und freuen uns immer wieder, dorthin zu kommen. Und zugegeben, viele Jahre lang haben wir unsere Urlaube auch nahezu ausschließlich in dieser Region verbracht, meist mehrmals im Jahr. Allerdings waren wir von jeher keine reinen Strandtouristen. Wir haben die Lust und den Anspruch gehabt, Land, Leute und Kultur kennenzulernen. Und auch diesbezüglich gibt es hier eine Menge zu entdecken. 

Im Laufe der Zeit haben wir dann immer weitere Teile des Landes bereist. Portugal hat noch eine Menge mehr zu bieten. Es gibt so viele beeindruckende Städte und Orte, die man einfach erlebt haben muss. Jede Region hat ihre ganz eigenen reizvollen Facetten, sowohl geographisch als auch kulturell. Und doch gibt es einige markante Elemente, auf die man nahezu überall trifft. Die Azulejos zum Beispiel – die mit ihren schönen Mustern und Farben Gebäude und Denkmäler zieren. Oder die Calçada Portuguesa, also die kunstvolle Art der Pflasterung von Wegen und Plätzen mit schwarzen und weißen Steinen. 

Unerwähnt bleiben sollte an dieser Stelle nicht, was ein Land unserer Meinung nach am meisten ausmacht: die Menschen, die hier leben. Die seine Geschichte und Kultur lebendig erhalten. Egal ob im Norden oder Süden – wir haben die Portugiesen bisher nahezu ausnahmslos als (gast-) freundliche und hilfsbereite Menschen kennengelernt. Menschen, die durchaus stolz auf die Kultur und Tradition ihres Landes sind und Besucher gerne, aber auf bescheidene und unaufdringliche Art daran teilhaben lassen.